Starker Auftritt in Weddingstedt Handball-SH-Liga Versöhnlicher Abschluss für HC Treia/Jübek trotz Niederlage beim Tabellenzweiten

Foto: Jürgen Sieg/Archiv

(shz; Ingo Breuel) Mit einer guten Leistung beim Tabellenzweiten TSV Weddingstedt verabschiedeten sich die Handballer des HC Treia/Jübek nach einer wechselhaften Saison in der SH-Liga auf Platz sieben in die Sommerpause. Gegen den Aufstiegsaspiranten hatte das Team von Tim Kreft bis kurz vor Schluss den Sieg vor Augen, musste sich dann aber doch mit 26:27 (14:10) geschlagen geben.

Der Trainer war trotz der Niederlage zufrieden mit seinen Jungs: „Vor allem vor der Pause ist uns so ziemlich alles gelungen. Das war die beste Hälfte in dieser Saison. Hinten raus fehlte uns etwas das Wurfglück, da war Weddingstedt eben dieses eine Tor cleverer.“

Zunächst lief alles nach Plan. Die gefährlichen Eins-gegen-eins-Situationen der Gastgeber wurden sehr gut verteidigt und im Angriff erspielte man sich mit schnellen Pässen immer wieder Lücken, die konsequent genutzt wurden. „In der Deckung haben Christoph Schnoor, Leon Scheffel und Gerrit Hoyer einen sehr guten Job gemacht“, lobte Kreft sein Abwehrtrio.

Bastian Schütt sorgte für die erste Fünf-Tore-Führung (14:9/28.) und so ging es mit einem komfortablen Vorsprung in die Kabine. Kurz nach Wiederbeginn handelte sich Schütt die rote Karte ein und fehlte seiner Mannschaft fortan vor allem in der Defensive.

Bis zum 20:16 (40.) durch Timo Detlefsen konnte der HC den Ausfall noch kompensieren, danach offenbarten sich die ersten Lücken in der Abwehr. „Wir haben nicht mehr so konsequent gearbeitet wie im ersten Abschnitt und hatten nun auch zunehmend Probleme, den Weddingstedter Keeper zu überwinden“, sagte Kreft.

In den folgenden zehn Minuten gelangen seiner Mannschaft nur zwei Treffer, beim 22:22 (50.) war Weddinstedt wieder im Geschäft. Der HC rappelte sich aber noch einmal auf, ging durch Marten Rucha erneut in Führung (26:24/58.), vergab dann aber zwei gute Torchancen. So gab der HC einen sicher geglaubten Auswärtserfolg in Unterzahl noch aus der Hand.

„Die Mannschaft hat heute wieder ihr Potenzial auf die Platte bringen können, auch wenn es dann nicht ganz gelangt hat“, meinte Kreft, der sich nun auf die Sommerpause freut. „Das wird uns allen nach der langen Saison guttun.“


HC Treia/Jübek: Rewoldt, Klopfer – Schnoor (2), Autzen (4), Ilgner (4), Schütt (1), Rucha (4), Seliger, Hoyer (1), T. Detlefsen (5/5), Huß (1), F. Reuß (1/1), Blockus (1), Scheffel (2)

 

Aktuelle Meldungen

"Küchen Vogt“ verstärk den Förderverein „HCTJ - Wirtschaft und Sport"

Das sympathische Küchenstudie aus Treia ist neuer...

Weiterlesen

Starker Auftritt in Weddingstedt Handball-SH-Liga Versöhnlicher Abschluss für HC Treia/Jübek trotz Niederlage beim Tabellenzweiten

(shz; Ingo Breuel) Mit einer guten Leistung beim...

Weiterlesen

HC-Jugendhandball Teil 1: Die Regionalliga-Qualis starten!

Regionalliga? Was ist das denn? Die HRN passt sich...

Weiterlesen

Party nach Punktlandung Handball-Oberliga, Frauen HC Treia/Jübek schafft Klassenerhalt

(shz; Holger Petersen) Gekämpft, geglänzt,...

Weiterlesen

HC-Männer mit Energieleistung zum Heimsieg

(shz; ibr) SILBERSTEDT Die Handballer des...

Weiterlesen

HC-News: Kompliment und HCTJ in Kürze in den Charts?

Das hat uns gerade noch gefehlt grins* … eine...

Weiterlesen

Würdiger Abschluss zwei toller D-Jugendjahre

Einen schöneren Abschluss ihrer...

Weiterlesen

"HCTJ - Wirtschaft und Sport" wächst weiter!"

Mit der "Hartmann Chemie GmbH“ konnten wir den...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.