wJB-SHL: HSG Tarp-Wanderup – HCTJ 25-37 (12-18)

„Es hat heute wirklich Spaß gemacht dabei zu sein. Gefühlt hat alles funktioniert, was in den letzten Wochen noch sehr holprig aussah. Wir hatten eine gute Stimmung auf der Bank und auch auf der Tribüne und vor allem ist heute wirklich niemand abgefallen. Ich konnte mich auf jeden verlassen!“

Wenn Kørby nach dem Spiel seine Mannschaft so lobt, dann müssen unsere Mädels vieles richtig gemacht haben.

Und in der Tat zeigten die HC-Mädels vor einer großen Kulisse von knapp 100 Zuschauern und einer tollen Stimmung eine sehr ansprechende Leistung. Gegen eine starke Heimmannschaft konnten die ersten beiden Punkte in der SH-Liga eingefahren werden. Vielen Dank an beide Mannschaften für ein klasse Spiel, dass die Zuschauer wirklich begeistern konnte.

Die schnelle 0-2 Führung der Gastgeber drehte Marieleen fast allein in eine 4-3 Führung, die man danach auch nicht mehr abgeben sollte. Über 5-3, 7-5 bis zum 9-7 blieb es eng, aber immer bei einer 2-Tore Führung. Dann zogen unsere Mädels an und konnten in der 19. Minute erstmals mit 6 Toren führen (14-8). Dieser Vorsprung hatte auch noch zur Pause bestand.

„Schon in der ersten HZ zeigte die Mannschaft eine starke Teamleistung, sie verteidigten leidenschaftlich und waren bei den Torabschlüssen überzeugend und konsequent – genau so wollten wir auch in die 2. Hälfte starten“, so Betreuer Bernd.

Und diese startete perfekt. Trotz einer frühen Zeitstrafe gegen Jette zwang man Tarp bereit nach 4 Minuten in die nächste Auszeit und konnte sich nach nur 5 Minuten auf 22-12 absetzen. In der 33. Minuten war beim 25-13 die Partie praktisch entschieden, aber die Mädels zogen ihr Spiel bis zum Ende durch und gewannen völlig verdient. Dabei muss man sagen, dass Tarp insbesondere durch ihre Physis und den kraftvollen Durchbrüchen bei guten Sperren, immer gefährlich und ein wirklich starker Gegner war.

10 Siebenmeter und 5 Zeitstrafen belegen die intensive Abwehrarbeit gegen die kraftvollen Angriffe, aber dennoch wurde das Spiel nie unfair. „Auch wenn wir die Unterzahl oder Zeitspielsituationen immer sehr gut gelöst haben, diese Anzahl an Bestrafungen ist natürlich zukünftig zu hoch, sie bringen uns unnötig in Stress. Heute konnten wir dies aber durch die starke Angriffsleistung mehr als ausgleichen. 37 Tore sind stark“, so Bernd.

„Wir hatten „leichte“ Tore aus dem Rückraum, es gab keine unnötigen Anspiele an den Kreis, sondern überlegte Pässe, der Ball lief im Rückraum mit Tempo und es wurde nicht nach dem zweiten Pass direkt ein 1-1 gestartet, sondern bis zum Außen gespielt und verwandelt. Dazu kam noch eine sehr gute Torhüterleistung. So stelle ich mir unser Spiel vor“, so ein zufriedener Kørby.

Jetzt freuen wir uns auf unser erstes Heimspiel und das Derby gegen die HG OKT.

 

Kader: Nieke, Lillemor, Lucy (3), Jette (5), Leo (6), Cara (7), Hannah (5), Frida (3), Emma (1), Jasmin, Lotti (1), Marieleen (6)

 

Aktuelle Meldungen

HC-Unterstützer: „Cool & Safe“ dank der Kreuz-Apotheke in Treia

Wir sagen vielen Dank an Familie Schlüter von der...

Weiterlesen

F-SHL: Erfolgreiche Zitterpartie

(shz, Holger Petersen) HC Treia/Jübek bezwingt TuS...

Weiterlesen

M-SHL: Treia/Jübek zähmt auch die Löwen

(shz; ibr) RATZEBURG Der HC Treia/Jübek hat die...

Weiterlesen

wJB-SHL: HCTJ – HG OKT 31-30 (16-13)

Ein „eigentlich“ sicherer und verdienter Heimsieg...

Weiterlesen

Torwart-Training Oktober

Der erste Termin für unser regelmäßiges...

Weiterlesen

HC-Mädels: Neue Mannschaft – neue Trikots!

Noch vor dem ersten Spiel (und dem ersten Sieg)...

Weiterlesen

HC-Jungs: mJC neu eingekleidet

Unser mJC absolvierte am ersten...

Weiterlesen

wJB-SHL: HSG Tarp-Wanderup – HCTJ 25-37 (12-18)

„Es hat heute wirklich Spaß gemacht dabei zu sein....

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.