HC-Mädels: wJE feiert die Vizemeisterschaft – super Mädels!

wJA RL: HCTJ – HSG SZOWW 26-46 (10-21)

Wie schon im Hinspiel (76 Tore) war es auch heute ein echte Torflut. Um es kurz zu machen, der Tabellenführer aus der Nachbarschaft gewann völlig verdient, wenn auch vielleicht ein paar Tore zu hoch. Die körperlich starke und extrem schnelle Truppe aus Ohrstedt, die Woche für Woche in der Landesliga zusammenspielt, war einfach mind. eine Nummer zu groß. Auch wenn sich der HC nach Kräften mühte – für Morlin aus der B, die uns heute im Tor unterstützte, waren es harte 60 Minuten. Ein dickes Lob aber auch an Sarah und Lara (ebenfalls beide B-Jugend), die mit 6 bzw. 2 Toren sehr auf sich aufmerksam machten. Beim 2-10 (10.) war die Richtung für das Spiel schon vorgegeben. Der Gast baute die Führung immer weiter aus und gewann deutlich.

Kader: Morlin, Melina, Olivia, Leonie, Carolin, Pia (9), Lara (2), Lisa (3), Anne, Anneke (1), Rieke (4/2), Sina, Sarah (6), Jule (1)

wJB RL: TSV Erfde – HCTJ II 29-12 (12-7)

Kader: Svea H., Carolin, Lara (2), Stine (3), Alina (2), Cheyenne (4), Svea F., Louisa-Sophie (1), Pia, Hally, Berit

wJC RL: HCTJ – SG Frisia 03-Leck-Süderlügum 36-14 (15-7)

Kader: Jolanda, Lea (4), Alina (5), Lina (4), Stine (2), Janna, Laurine, Mia, Sophie (14), Svea F. (1), Annelie, Lucie Emily (1), Malene (1), Svea H. (4)

wJD RL: HCTJ I – HFF Munkbrarup 24-13 (12-7)

Mit einem unerwartet deutlichen Sieg über die HFF Munkbrarup verabschiedete sich die WJD I am Samstag für diese Saison aus dem Silberstedter „Wohnzimmer“. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und starke Abwehrarbeit waren die Grundlage für diesen schönen Erfolg, mit dem die Mädels um Sina und Jo ihren Gästen schnell den Wind aus den Segeln nahmen. Während im Hinspiel noch jeder Ball hart umkämpft wurde, ging es dieses Mal erstaunlich flüssig. So konnten die HC‘lerinnen den Schwung aus der Abwehr mit in den Angriff nehmen und ließen auch vorne mit schönem Druckspiel nichts anbrennen. Selbstbewusst und unbekümmert spielten sie ihren Stiefel runter, konnten in der ersten Spielhälfte zweimal 4 Tore in Folge erzielen, sich auf ihre Torhüterin verlassen und so mit einem komfortablen 5-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Gästen dann nicht mehr, den Lauf der Jübekerinnen aufzuhalten. Zudem ließ die Heimmannschaft nur noch 6 Gegentore zu, während sie auf der anderen Seite 12 Bälle über die Torlinie brachte. „Heute haben wir fast alles, was wir im Hinspiel nicht geschafft haben, hinbekommen. Die Bälle sind heute im Tor und nicht an Pfosten oder Latte gelandet – das war Ziel Nummer eins!“ zeigte sich Sina nach dem Spiel mehr als zufrieden mit der Leistung ihres Teams. „Wir haben heute eine super Leistung abrufen können. Man merkt zum Ende der Saison, dass sowohl die Mannschaft als Team als auch jede einzelne Spielerin einen riesen Schritt nach vorne gemacht haben. Dafür war dieses Spiel fast sinnbildlich!“ Auch Jo, die das Spiel aus familiären Gründen per Liveticker verfolgte, gratulierte ihren Mädels aus der Ferne, nachdem ihr ein Foto der Siegermannschaft aus der Kabine zugekommen war.

In zwei Wochen geht es für die WJD I noch einmal nach Schülp, bevor die Saison dann endgültig vorbei ist. Die Trainerinnen fordern hierfür noch einmal volle Konzentration von ihrer Mannschaft: „Da wir uns in der Tabelle jetzt weder verbessern noch verschlechtern können, ist unsere Motivation eine ausgeglichene Bilanz zum Ende der Saison. Dafür fehlt uns noch ein Sieg.“ Aber wir sind uns sicher, dass die Chancen hierfür nicht schlecht stehen, wenn die Mädels an ihre Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen können und alle fit sind. Also Mädels, auf in den Endspurt!

Kader:  Zoe, Tjorven, Lotti (1), Jette (2), Leonie (3), Cara (5), Hannah (7), Emira (2), Jasmin (3), Jule, Emma (1)

wJD KK: Spiel verlegt

wJE KHV SL: HCTJ – TSV Kappeln 32-15 (15-7)

Bis zum 8-5 nach 10 Minuten war es noch eine recht zähe Angelegenheit, aber dann setzte sich der HC Tor um Tor ab und ging über 11-6 mit 15-7 in Führung. In HZ 2 hatte man dann alles im Griff und konnte sich auch über Kontertore durch Jule freuen. Insgesamt eine sehr souveräne Vorstellung.

Im Anschluss war dann Michael Hegler vom KHV Schleswig zu Gast. Als Zweitplatzierte im KHV SL durfte man am Ende der Saison über die Silbermedaille jubeln. 20-4 Punkte stehen am Ende in der Tabelle – und es wäre sogar noch mehr drin gewesen. So brachte man dem Kreismeister SIF die einzige Niederlage bei und verlor das erste Saisonspiel gegen den gleichen Gegner leider nur unglücklich durch den Multiplikator um eine Torschützin (das Spiel selbst wurde damals mit 6 Toren gewonnen). Aber so sind nun mal die Regeln – daher gratulieren wir SIF recht herzlich zum Titel – auch sie haben es ganz sicher verdient. Ausschlaggebend war dann die Niederlage bei Süderbrarup. Auch hier fehlte uns nur eine Torschützin. Egal – es war eine ganz starke Saison der Mädels von Hauke und Matthias, und die Medaille habt ihr euch mehr als verdient!

Kader: Marlene, Soline, Lia (14), Freya (2/1), Janna (5), Laura (1), Alina, Friederike (6), Lotta, Lina, Jette, Jule (4)

 

Aktuelle Meldungen

Eingeschränktes Indoor-Training mit Auflagen und Regeln wieder möglich

Wir haben soeben alle Trainer über die Regelungen...

Weiterlesen

Die „mit Abstand“ beste Mitgliederversammlung

Hallo liebe Aktive, Freunde und Interessierte des...

Weiterlesen

Ab sofort bei uns erhältlich: Die HCTJ-Maske!

Wir haben einen Satz wieder verwendbarer...

Weiterlesen

Infos zum Kleingruppen-Training Outdoor beim HC Treia/Jübek ab dem 07.05.2020

Es ist also soweit, wir dürfen ab sofort wieder in...

Weiterlesen

HC-Männer: Jawoll - Aufstieg der 2. Männer und Herzlich Willkommen zurück Sönke Laß

Seit Wochen warten wir auf eine offizielle...

Weiterlesen

Offizielle Wertung des HVSH für unsere SHL-Teams

Auch in der SHL wird die Quotientenregelung...

Weiterlesen

***News***VR Bank Handball Cup 2020 abgesagt***

Leider müssen wir die nächste bittere Pille...

Weiterlesen

HC-Jubiläumsfete wird verschoben

Die für den 02.05.2020 vorgesehene Party zum...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.