Der nächste Derbysieg SH-Liga der Männer: HC Treia/Jübek ringt kampfstarke Bredstedter nieder

Foto: shz; Jürgen Sieg

(shz; ibr) Nach dem 24:21 (12:9) gegen den Bredstedter TSV in der SH-Liga gehen die Handballer des HC Treia/Jübek ohne Punktverlust in eine vierwöchige Pause. „Wir mussten uns ganz schön strecken, sind ein wenig holprig ins Spiel gekommen. Am Ende hat es aber gereicht“, meinte Trainer Sven Schmidt. Für den BTSV-Coach Jan Tuschke war die Niederlage kein Beinbruch. „Die Jungs haben super dagegen gehalten und vor allem in der Deckung überzeugt. Im Angriff fehlte es uns an Alternativen.“
Trotz der Ausfälle von Thies Petersen und Johannes Lassen hatten die Gäste den etwas besseren Start. Nach dem 4:2 (7.) durch Steffen Kotzan wollte dem BTSV aber zehn Minuten lang kein Treffer mehr gelingen. Angeführt von einem starken Jonas Dethlefsen schaffte Treia/Jübek einen 7:0-Lauf (9:4). „Wir haben uns mit zunehmender Spieldauer in der Defensive deutlich gesteigert und gegen den wurfstarken Bredstedter Rückraum nur noch wenig zugelassen,“ beschrieb Sven Schmidt diese Spielphase.
Das Fehlen von Rayk Mordhorst und Christopher konnte man gut kompensieren und auch als Kreisläufer Bastian Schütt sich verletzte, stand mit Youngster Felix Reuß adäquater Ersatz parat. „Felix hat das super gelöst“, lobte Co-Trainer Sjören Tölle ein, der selbst auch einige Minuten auf der Platte stand.
Nach der Pause kam der HC aber noch einmal ins Wanken (16:15/44.). „Da haben wir schon noch mal eine Chance gewittert, haben dann aber ein paar leichte Fehler gemacht. In solchen Situationen fehlt uns einfach noch die Ruhe“, analysierte Jan Tuschke. Die Hausherren zogen nun noch einmal das Tempo an und als Timo Dethlefsen zum 20:16 (49.) traf, war die Vorentscheidung gefallen. „Diese Phasen, in denen wir plötzlich die Konzentration verlieren sind typisch für unser Spiel. Aber wir haben uns schnell wieder gefangen,“ meinte Sven Schmidt und freute sich über den gelungenen Einstieg in die Saison. „Zwei Spiele, zwei Siege, ein toller Start für uns. Leider müssen wir jetzt vier Wochen auf das nächste Spiel warten.“
HC Treia/Jübek: Hansen, Klopfer – Behmer (2), Autzen, F. Reuß (1), Ilgner (5), Scherner (1), Schütt, Rucha (3), J. Detlefsen (4), Hoyer, T. Detlefsen (4/3), Tölle, M. Reuß (4).
Bredstedt: Hansen, Mommsen – Adzemovic, Beyer (2), Knabe, Kinsky, Jürgensen (3), Enewaldsen (2), L. Petersen (6/2), Kotzan (2), Clausen, Nissen, Sörensen (6), M. Görtzen

 

Aktuelle Meldungen

+++ JUGEND DERBYTAG +++

Notiert euch Sonntag den 31. Oktober! Ab 09 Uhr...

Weiterlesen

Torwarttraining Oktober

Auch diese Saison wird wieder ein regelmäßiges...

Weiterlesen

HC Mädels: wJC mit souveränen Derbysieg

wJA SHL-A: TSV Kappeln - HC Treia/Jübek 32:25...

Weiterlesen

Der nächste Derbysieg SH-Liga der Männer: HC Treia/Jübek ringt kampfstarke Bredstedter nieder

(shz; ibr) Nach dem 24:21 (12:9) gegen den...

Weiterlesen

HC ohne Chance - Treia/Jübek unterliegt EiderHarde klar

(shz; usc) Vielleicht etwas übertrieben: „Wir...

Weiterlesen

Nach 2 Jahren ist sie wieder da: Die HC-Dauerkarte!

Nach den nun erfolgten Lockerungen und der...

Weiterlesen

Vollgas nach der Halbzeitpause SH-Liga, Frauen: Treia/Jübek besiegt Mönkeberg II mit 27:22

(shz; hol) Gute Halbzeit, schlechte Halbzeit: Wie...

Weiterlesen

Derbysieg zum Saisonauftakt SH-Liga, Männer: Treia/Jübek bezwingt TSV Hürup II mit 30:26

(shz; ibr) Lange klar geführt, am Ende doch noch...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.