SHL: Frauen und Männer zum Jahresabschluss erfolgreich!

F-SHL: 31:28 – HC Treia/Jübek beendet das Jahr als Dritter

Einen gelungenen Jahresabschluss haben die Handballerinnen des HC Treia/Jübek in der SH-Liga gefeiert. Gegen den Aufsteiger Wellingdorfer TV gewann das Team von Trainer Thomas Bleicher zu Hause mit 31:28 (18:14). „Es war aufgrund der reiferen und besseren Spielanlage ein verdienter Sieg, der nie in Gefahr war, “, kommentierte Bleicher, dessen Team das Handballjahr als Tabellendritter beendet.

Ohne die verletzten Svenja Lübker, Laura Wohlert, Katja Burmeister sowie den beiden privat verhinderten Sabrina Boddenberg und Sarah Steltner taten sich die Gastgeberinnen zu Beginn der Partie schwer. Nach dem 4:4 (7.) und 5:5 (9.) gelang es dem HC jedoch immer besser, sich auf das Spiel des Liga-Neulings einzustellen. Mit einem 4:0-Lauf setzte sich der Favorit auf 11:6 (14.) ab und hielt mit der Führung im Rücken seinen Kontrahenten bis zum Seitenwechsel auf Distanz.

Auch im zweiten Durchgang präsentierten die Gastgeberinnen die reifere Spielanlage und bauten den Vorsprung weiter aus – 21:15 (37.). „Wir haben das gut verwaltet“, kommentierte der Jübeker Trainer die Darbietung seiner Mannschaft. Ausschlaggebend war die viel stärkere und effizientere Rückraum-/Kreisachse mit Jule Dahm, Sina Priebus und Manuela Hinrichsen. Bis zur Schlussphase hielt Treia die Sechs-Tore-Führung (50.). Den Jubel über den Sieg minderte auch nicht, dass der WTV bis zum Abpfiff nochmal auf drei Treffer herankam.

Bleicher zog ein positives Fazit der bisherigen Spielzeit: „17:9 Punkte sind in Ordnung. Wir sind voll im Soll.“ Jetzt beginnt für den Tabellendritten die vierwöchige Ligapause. „Die Akkus bei vielen meiner Mädels sind leer. Wir haben im Juni mit der Vorbereitung begonnen, hatten nur eine ganz kurze Pause im Juli. Wir sind sind froh, dass es erst mal vorbei ist.“ Am 13. Januar starteten die HC-Damen mit dem Derby gegen SIF in den zweiten Saisonabschnitt. Ganz abgeschrieben sind die beiden Plätze vor ihnen nicht. „Jeder, der oben mitspielt, darf von der Oberliga-Relegation träumen, aber du musst die Big Points sammeln“, so Bleicher. (shz;jrb)

HC Treia/Jübek: Rucha – Clausen, Thiesen, Börnsen (6/2), Lorenzen (1), Bartelsen (4), Priebus (5), Huwe (1), Dahm (7), Hinrichsen (6).

M-SHL: HC Treia/Jübek feiert einen gelungenen Jahresausklang

Ebenso wie die Frauen haben die Männer des HC Treia/Jübek das letzte Handballspiel in diesem Kalenderjahr gewonnen. Sie gewannen beim gut aufgelegten TSV Hürup II mit 26:24 (14:14) und springen vorerst auf Rang sechs der SH-Liga-Tabelle. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt weiterhin fünf Punkte. Oke Kruse (8) und Timo Detlefsen (6) waren die erfolgreichsten Schützen für das Team von Sven Schmidt, Malte Boldt (7) war treffsicherster Akteur für den Gastgeber.

In der Hüruper Paul-Jensen-Halle entwickelte sich mit Anpfiff an ein Duell auf Augenhöhe. Jübek startete zwar gut in die Partie und führte mit 5:3 (8.), ließ sich in der Folge aber zu technischen Fehlern hinreißen und gab die Führung wieder her. „Hürup kam zu teilweise glücklichen Toren“, kommentierte HC-Co-Trainer Melf Rathmann die Anfangsphase. Bis auf wenige Minuten vor dem Seitenwechsel lagen die Gäste immer zurück. Dann legten aber Oke Kruse mit zwei Treffern, Christoph Schnoor und Florian Ilgner einen 4:0-Lauf auf die Platte und drehten die Partie – mit einer Führung in den zweiten Durchgang ging das Schmidt-Team allerdings nicht.

Nach dem Wechsel ergab sich ein ähnlich ausgeglichenes Spiel – ehe Treia/Jübek in der Abwehr noch kompakter stand. Beim 15:15 (33.) und 18:18 (38.) waren beide Teams noch auf Augenhöhe, mit einem 4:0-Lauf sorgte der Vorjahresfünfte für die Vorentscheidung. „Die Hüruper mussten sich nun jeden Torwurf hart erarbeiten, und Nils Klopfer im Tor parierte zudem wichtige Bälle“, lobte der Jübeker Co-Trainer das Defensivverhalten seiner Mannschaft. Am Ende ging der HC mit einem 26:24 als Sieger aus der Halle. „Letztlich haben wir verdient gewonnen“, sagte Rathmann. (shz; jrb)

HC Treia/Jübek: Klopfer, Rewoldt – Schnoor (2), Kruse (8), Behmer (2), Mordhorst (3), Ilgner (4), Scherner, Schütt (1), Rucha, Hoyer, Detlefsen (6/1), Silbernagel, Hansen.

 

Aktuelle Meldungen

Doppelspieltag! Endlich wieder Handball-Total im Wohnzimmer

Am Samstag steigt endlich mal wieder ein...

Weiterlesen

HC-Mädels: wJE1 feiert die Kreismeisterschaft

wJA RL: HSG Schafflund/Medelby - HCTJ 39-25...

Weiterlesen

„Zweite“-Frauen Saison 2019/2020: Es geht weiter!

Wir machen den nächsten Schritt und laden alle...

Weiterlesen

F-SHL: Sünje Schütt übernimmt Traineramt beim HC Treia/Jübek

Der HCTJ hat in Person von Sünje Schütt eine neue...

Weiterlesen

HC-Jungs: Der HC feiert den 1. Meistertitel der Saison 2018/2019

Mit einem erfolgreichen Doppelspieltag und zwei...

Weiterlesen

HC-Mädels: wJD I feiert ersehnten Heimsieg; wJE I nach Sieg im Vereinsduell vor der Meisterschaft

wJA RL: HCTJ – Handewitter SV 27-43 (15-22)

Ohne...

Weiterlesen

Einladung zu den Mitgliederversammlungen der Fördervereine

Handball Projekt HC Treia/Jübek e. V.

 

Einladung...

Weiterlesen

F-SHL: Bleicher und HC gehen ab sofort getrennte Wege

Nach sieben Niederlagen in Folge und einem ‪0:14‬...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.