HC-Mädels: wJA mit wichtigem Auswärtssieg; wJB verpasst Überraschung

wJA RL: HSG Tarp-Wanderup - HCTJ 33-34 (17-20)

Torejagd – geschlossene Mannschaftsleistung gegen ein Duo – scheinbar frühzeitig entschieden – Zitterpartie …irgendwie ist das Spiel nicht wirklich zu beschreiben. Aber am Ende stand ein verdienter Erfolg und zwei wichtige Auswärtspunkte. Bis auf Caro (Hand) und die immer noch verletzte Kiara waren heute wieder alle an Bord. Und alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Bereits nach 57 Sekunden war jedem klar, worauf heute zu achten war: Ein Schlagwurf von Lara Kohlhase brachte die HSG krachend in Front. Am Ende waren es starke 12 Tore von ihr, dazu kamen noch 11 Treffer durch Lilly Schultz. Sie waren nur schwer in den Griff zu bekommen, da sie sehr stark und manchmal auch unkonventionell zuweilen aus großer Entfernung abschlossen. Dennoch war das 1-0 die einzige Führung für den Gastgeber, und nach dem 2-2 (4.) ließen sich die HC-Mädels die folgende Führung nicht mehr nehmen.

Tore über alle Positionen, 4 sicher verwandelte Siebenmeter von Leo in Folge, und ein perfektes Überzahlspiel nach Timeout in den letzten 7 Sekunden brachte den HC mit 3 Tore vor in Pause.

Der Gastgeber ließ sich nicht abschütteln, traf in der zweiten Hälfte dann zweimal ins leere Tor (Kloppo ließ wieder mit 7 Feldspielern spielen) und war in der 41. Minute wieder auf 22-23 heran.

Aber der HC wollte heute unbedingt die 2 Punkte und sah nach 53 Minuten beim 26-31 schon wie der sichere Sieger aus. Aber plötzlich kam Hektik auf – fahrlässige Abspiele und Abschlüsse und nach 58 Minuten hieß es nur noch 31-33. Als nach 58:19 Jule zum 34-31 traf, war eigentlich schon wieder alles klar. Aber unsere Mädels ließen Kloppo und Bernd (der heute Catha vertrat) auf der Bank noch weiter zittern. 32-34 nach 58:41 und 33-34 nach 59:17. Es folgte ein zu langsamer Angriff, und man war zu einer Aktion genötigt. Die wurde stark getroffen und Rieke konnte frei werfen – doch die Torfrau der HSG hielt prächtig. Die Chance auf den letzten Angriff für den Gastgeber war da, doch der Ball ging ins Seitenaus. Einwurf HC und die Zeit wurde runtergespielt … Sieg mit Schweißperlen auf der Trainerbank. Egal – 2 Punkte sind 2 Punkte!

Positiv zu erwähnen sind zwei Punkte: Vielen Dank an Matthias (HSG), der kurzfristig als Schiri eingesprungen ist und einen ganz tollen Job machte! Ein weiteres Dankeschön an Dede(HC), der kurzerhand das Tablet als Sekretär übernahm, da die HSG  niemanden vor Ort hatte, der SPO beherrschte. Klasse ihr beiden!

Kader: Vanessa, Melina (4), Olivia (6), Leonie (5/4), Pia (6), Anne (1), Anneke (3), Rieke (2), Sina (1),  Lina (2/1), Jule (4/1)

wJB RL: HCTJ – SG Frisia-Leck-Süd. 23-24 (11-14)

Das Spitzenspiel der Regionsliga stand an. Die Tabellenführer und Verlustpunktfreie Mannschaft von Frisia 03 Leck Süderlügum kam zu uns nach Silberstedt. Es traf der beste Angriff auf die beste Abwehr. Die Mädchen aus Leck hatten in der Saison bisher lediglich zwei Spiele in denen Sie 10 oder mehr Gegentore bekommen haben (max. 12). Ziemlich beeindruckend auf dem Papier.

Das Spiel war in den ersten 10 Minuten recht ausgeglichen, aber wir taten uns schon ziemlich schwer gegen die in der Mitte stabil stehende Abwehr durchzukommen. Der Druck wurde nicht gut aufgebaut und wir kamen kaum zu Chancen.

Zum Glück hatten wir heute eine unglaublich gut aufgelegte Lina mit dabei, die in der ersten Halbzeit 8 unserer 11 geworfenen Tore machte. Trotzdem liefen wir die meiste Zeit einem 2-3 Tore Rückstand hinterher.

Nach der Halbzeit waren wir immer wieder drauf und dran auch einmal die Führung zu übernehmen, aber irgendwie sollte uns in den entscheidenden Situationen der Quäntchen Glück fehlen und Leck setzte immer wieder Nadelstiche die zu zwei Tore-Führungen reichen sollten. So wie auch kurz vor Schluss zum 22:24. Greta traf 90 Sekunden vor Schluss dann per 7m nochmal für uns und wir waren motiviert uns nochmal den Ball zu holen. Mehr als eine Minute dauerte dann der letzte Angriff der Gäste und wir verteidigten es richtig gut, bis der Pass an eine eingelaufene Spielerin gespielt wurde, diese aber völlig freistehend an Morlin scheiterte. Somit hatten wir doch noch die Chance auf einen Punkt. In unserem letzten Angriff fand der Ball über Außen allerdings nicht den Weg ins Tor und wir mussten uns mit einem Tor geschlagen geben.

Ärgerlich.

Nächste Woche steht das letzte Spiel der Hinrunde in Mildstedt auf dem Programm und dann gehts nach unserer Weihnachtsfeier in die Winterpause.

Kader: Paulsen - Schierholz (4), Schnack (1), Autzen (3/2), Parczanny (2), Brix (3), Santus, Carstensen (1), Friedrichsen (9), Röper

wJC RL: HCTJ I – HSG SZ OWW 14-24 (5-11)

Kader: Laura, Johanna (4/1), Jasmin, Pia, Lara (6), Nele (1), Lousia (3), Hally, Tessa

wJC RL: Handewitter SV II - HCTJ II 6-27 (6-14)

Kader: Jolanda, Aaliyah, Alina (2), Lina (3/1), Stine (6), Emily (2), Janna, Laurine (5), Sophie (8), Svea (1)

wJD RL: HFF Munkbrarup - HCTJ I 8-6 (20-10)

Der HC zeigte eine couragierte Leistung gegen eine der Top-4-Teams der Liga. Aber am Ende war bei vielen Mädels der Akku einfach leer – war man doch bereits mit einigen Handicaps in die Partie gegangen.

Aus dem schmalen Kader fehlte heute leider Emira – und aufgrund diverser Gründe (Krankheit, mögliches Festspielen, anderer Termine und zeitgleicher Partien) konnte man heute lediglich auf Zoé aus der D2 zurückgreifen. Vielen Dank Zoé – du hast es großartig gemacht. Hinzu kam, dass mit Jette (Ferse) und Trishi (Fuß) zwei wichtige Spielerinnen angeschlagen in die Partie gingen.

Das alles, und anfangs ein Ball, der glatt und ohne Luft eher in die Tonne gehörte, schien unsere Mädels komplett zu lähmen. Konzentrationsmängel und viele technische Fehler führten zu einer Auszeit durch Kloppo bereits nach 3:14 Min.! Bis zur 8. Minute (5-2) war es dann Anna zu verdanken, die uns mit ihrer bekannten Ruhe einigermaßen im Spiel hielt. Dann ging aber ein Ruck durch die Mannschaft – es wurde jetzt deutlich besser verteidigt und im Angriff ließ man ab und an die Muskeln spielen. Das lag sicher nicht nur am jetzt endlich „normalem“ Spielgerät. 3 starke Tore von Martje über den Kreis brachten in der 19. Minute den 6-6 Ausgleich. Eine ganz starke Phase unserer Mädels. Sehr gerne hätte man ein unentschieden mit in die Kabine genommen, aber der starke Gastgeber konnte zum 8-6 kontern.

In der 26. Minute konnte der HC durch Jette noch einmal auf 10-7 verkürzen. Heute darf man an Jette ein großes Lob verteilen – trotz Schmerzen ging sie über 40 Minuten dahin wo es weh tut – so gelangen ihr nicht nur 2 wichtige Tore, sondern sie holte obendrein auch 4 Siebenmeter heraus und brachte am Ende Svea mehrmals in gute Positionen – dabei „gelangen“ allerdings auch ihr anfangs einige unnötige Fangfehler. Leider verließen unseren Mädels – bei denen Tjorven sich in der Abwehrarbeit heute ein dickes Sonderlob abholen durfte – jetzt die Kräfte. Auf der Bank mussten mehrfach die Eisbeutel die Runde machen. Hervorzuheben ist auch noch Jule, die sich derzeit in das sicher nicht leichte Amt eines Torwarts hineinarbeitet – und dazu auch Sonderschichten fährt.

Am Ende wurde es leider zu deutlich, das lag zum einen an den Kräften und zum anderen an den vielen vergebenen Chancen. Die unfassbaren 5 Holztreffer in der 2. Hälfte waren eher Pech, aber die wieder 4 liegengelassenen Siebenmeter sind einfach fahrlässig. Egal – gut gekämpft und es gab viele kleine positive Einzelleistungen, auf die wir nach der Weihnachtspause – die viele Mädels dringend benötigen – aufbauen werden. #allezusammen

Kader: Anna, Tjorven, Trishi (1), Jette (2), Målin (1/1), Svea (2), Emma, Jule, Martje (4/1), Zoé

wJD KHV SL: HCTJ II – Slesvig IF II 18-33 (8-16)

Kader: Manon (2), Zoé (1), Fenja, Leonie (8), Emma (1), Hannah (3), Lina, Paula, Mia, Sina (3)

wJE KHV SL: HCTJ I – TSV Mildstedt 29-12 (15-8)

Der Abschluss einer perfekten Hinrunde!

Am Sonntag hatten wir zum letzten Hinrundenspiel den TSV Mildstedt zu Gast in Silberstedt. Mildstedt war für uns ein unbekannter Gegner, aber die Mädels aus Nordfriesland hatten bis dahin schon recht beachtliche Ergebnisse erzielt.

Die schnelle 1:0 Führung wurde zwar prompt ausgeglichen, es war jedoch der einzige Gleichstand im gesamten Spiel. Wir legten los wie die Feuerwehr und führten in der 5. Minute bereits mit 7:1. Es war ohnehin eine sehr konzentrierte Leistung an diesem Tag. In der ersten Halbzeit trugen sich sieben Torschützen in die Liste ein und Lila war mit tollen Paraden der gewohnt sichere Rückhalt. Zum Ende des ersten Durchgangs wurden wir zwar etwas nachlässiger, das lag aber vor allem daran, dass die Mildstedter Mädels etwas den Respekt ablegten und ihre Chancen zu nutzen wussten. Mit 15:8 ging es dann in die Pause.

Konzentriert kamen wir aus der Kabine und ließen erst in der 27. Minute einen weiteren Treffer zu, da stand es allerdings schon 20:9 und das Spiel war so gut wie entschieden. Im Rückwärtsgang versuchten wir die Räume enger zu machen und vorne konnten wir uns weiterhin gut in Szene setzen. Mit etwas mehr Wurfglück im Abschluss wäre vielleicht ein noch höherer Sieg drin gewesen, aber das war trotzdem schon sehr in Ordnung. So hieß es am Ende 29:12 für uns.

Es war mal wieder eine tolle und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung. Wir sind sehr stolz auf euch, weiter so Mädels!

Nun überwintern wir mit der maximalen Ausbeute von 20:0 Punkten auf dem 1. Tabellenplatz ;-) Es ist allerdings vorerst nur eine Momentaufnahme und ein toller Erfolg, auf dem wir uns aber keineswegs ausruhen werden! In der Rückrunde wird sicherlich jede Mannschaft versuchen uns ein Bein zu stellen und das gilt es mit aller Kraft zu verhindern.

Kader: Lila, Lia (4), Fenja (1), Stine, Leonie (7), Jasmin (2), Sinja, Lina, Milli (6), Lotti (5), Lilly (2), Blomma (2)

wJE KHV SL: TSV Erfde – HCTJ II 4-30 (3-16)

Kader HCTJ II: Lia (8), Janna (11), Laura, Lina (3), Friederike (1), Annika (5), Marlene (2), Mia-Emilie, Nina, Jule

 

Aktuelle Meldungen

Derby-Day 2.0: Männer retten die Stimmung auf dem sensationellen Derby-Day

F-SHL: SIF-Handballerinnen gewinnen vor 240...

Weiterlesen

Torwart-Training Januar

Auch diese Saison wird wieder ein regelmäßiges...

Weiterlesen

HC-Mädels: wJB gewinnt Spitzenspiel und rückt auf Platz 2; wJD 2 scheitert von der 7-Meter-Linie

wJA RL: spielfrei

 

wJB RL: SG Fr./Leck/Sü – HCTJ...

Weiterlesen

Nachbestellung fehlender Sticker!

Hallo an alle Sammler unserer Sticker,

 

wir...

Weiterlesen

Handballer des Jahres 2018

Gestern war es wieder soweit ...#hcweihnachtsfete...

Weiterlesen

SHL: Frauen und Männer zum Jahresabschluss erfolgreich!

F-SHL: 31:28 – HC Treia/Jübek beendet das Jahr als...

Weiterlesen

HC-Mädels: wJB gefestigt in der Spitzengruppe und unsere Jüngsten überwintern auf einen tollen 3. Platz!

wJA RL: HCTJ – TSV Westerland (kampflos für den...

Weiterlesen

Wahl zum "Handballer des Jahres" 2018

Auf der HC-Weihnachtsfete am 22.12.2018 stehen die...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.