HC-Mädels: 6 Siege – 4 Niederlagen

wJA RL: HCTJ – TSV Westerland 29-23 (16-8)

Ein klarer und nie gefährdeter Sieg gegen den Tabellenletzten. Bereits nach 8 Minuten war das Spiel beim 8-1 praktisch entschieden. Danach hatte man den Eindruck, dass der HC das Ergebnis nur noch verwaltete. Bei einer konsequenten Leistung über die volle Distanz hätte man das Ergebnis deutlich höher gestalten müssen. So reichte heute eine durchschnittliche Leistung um den Gegner über die volle Distanz in Griff zu haben – mehr als auf 5 Tore kamen die Insulaner nicht mehr heran.

Bis auf Jule konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen – ihr klebte heute etwas das Pech an den Händen.

In der ungewohnten kleinen Halle – und damit leider im Heimspiel ohne Wachs – sahen die Zuschauer ein sehr faires und unaufgeregtes Spiel. Der gute Schiedsrichter Widderich musste nur 2 Siebenmeter (je einmal pro Team) aussprechen und auch nur eine Zeitstrafe aussprechen.

Somit die Punkte 9+10 für unsere „jungen“ A-Jugendlichen.

Kader: Kiara, Vanessa, Melina (3), Olivia (1), Leonie (3/1), Carolin (2), Pia (4), Anne (2), Anneke (4), Rieke (3), Sina (5), Lina (2), Jule

wJA RL: HFF Munkbrarup – HCTJ 31-13 (15-7)

Kader: Kiara, Vanessa, Melina (1), Olivia (1), Leonie, Carolin, Pia (5), Anne, Anneke (2), Rieke (3/1), Sina, Lina, Jule (1), Eva

wJB RL: HCTJ – TSV Mildstedt 25-14 (12-6)

Kader: Morlin, Sarah (7), Finja, Greta (7), Stella (2), Hermine (4), Luisa (1), Lara, Lina (4), Eva

wJC RL: HCTJ I – HSG SZ OWW II 22-15 (11-6)

Nur beim 0-1 führte der Gast im Derby – danach hatte der HC wenig Mühe das Spiel für sich zu entscheiden. Beim 9-2 (18.) war die Partie schon fast entschieden. Ohne die beste Leistung abzurufen verwaltete man das Ergebnis über die restliche Spieldauer.

Ein sicherer Sieg, der durchaus höher hätte ausfallen müssen. Nachdem scheinbar der TSV Erfde, die SG Husum/Sch/N. und wohl auch der TSV Westerland die Mannschaften zurückgezogen haben (so zeigt es zumindest SPO) ist die Tabelle noch nicht wieder komplett aktualisiert …. hmm.

Kader: Laura, Johanna (6), Lara (6/1), Nele, Jasmin, Louisa (9), Pia (1), Tessa, Hally, Berit

wJC RL: HCTJ II – Slesvig IF 19-27 (10-12)

Kader: Jolanda, Lea, Alina, Lina, Stine, Emily, Janna, Laurine, Sophie, Svea

wJD RL: HSG Schülp/W./RD - HCTJ I 25-16 (12-5)

Eine – gerade in dieser Höhe – nicht eingeplante Niederlage. Aufgrund der gezeigten Form aber am Ende durchaus verdient.

„Wir wussten aus dem Hinspiel (19-19), dass wir von Anfang an wach und voll in der Partie sein mussten, wenn wir etwas mitnehmen wollen. Leider hat das nicht wie gewünscht geklappt. Wir wirkten unkonzentriert, nicht voll bei der Sache und leider etwas handballmüde“, so Betreuer Bernd.

Zwar blieb man bis zur 13. Minute (6-4) in Schlagdistanz, allerdings waren da die angesprochenen Defizite schon spürbar. Zu langsam auf den Beinen gegen eine extrem defensive Abwehr (die HSG stand eher bei 6 als bei 9 Metern), zu viele Lücken in der eigenen Abwehr, zu viele einzelne technische Fehler bei allen und dazu eine heute katastrophale Chancenverwertung. So brachte der daraus folgende 6-0 Lauf der Gastgeber schon vor der Pause die Entscheidung. Bei nur 5 eigenen Treffern hätte nicht einmal eine gute Abwehr den HC helfen können.

Vielen Dank an Sina und Cara, die die verletzten Emira und Trishi heute würdig vertreten haben. Cara konnte sich in Einzelaktionen gerade in der 2. Hälfte gut in Szene setzen. Aber da wir eine richtig schlechte Abwehr gespielt haben, konnte der Abstand nur verwaltet und nicht aufgeholt werden. „Leider waren es heute gerade einige unserer Schlüsselspielerinnen, denen man die harte Saison deutlich anmerkte. Jede Woche an die Grenze gehen, oftmals unter Schmerzen spielen und dazu die fehlenden “leichten“ Erfolgserlebnisse – es ist gut, dass die Saison sich langsam dem Ende neigt“, so Bernd weiter.

In dieser Woche wird man die Akkus aufladen und auf Basis der vorangegangenen drei richtig guten Spiele perfekt vorbereitet in die Partie gegen Nord I gehen. „Die Mädels können es ja alle viel besser – das haben sie schon mehrfach bewiesen. Aber die Saison hat auch Kraft gekostet. Dennoch werden wir am Samstag zeigen, dass wir immer noch voll dabei sind“, so ein optimistisches Trainerteam.

Kader: Anna, Jule, Tjorven (1), Jette, Målin (1), Svea (6/1), Emma, Martje (1), Cara (7), Sina

wJD KHV SL: TSV Süderbrarup - HCTJ II 11-21 (4-10)

Wie von Jo angekündigt, ist die WJD II immer für Überraschungen zu haben. So kehrte das Team am Samstag mit einem zunächst unerwarteten, am Ende aber mehr als verdienten Sieg aus Süderbrarup zurück.

Während das Hinspiel zu Saisonbeginn noch mit 17:11 verloren ging, zeigte sich diesmal ein ganz anderes Bild. Die Mannschaft vom HC scheint sich durch die vielen bereits absolvierten Spiele eingegroovt zu haben, die Spielerinnen harmonieren als Team und kommen so mittlerweile auch mit den großgewachsenen Mannschaften klar. „Heute sind wir erneut gut ins Spiel gestartet und haben uns durch kluge Spielzüge im Angriff und eine souveräne Abwehr inklusive einer immer sicher werdenden Zoé im Tor einen komfortablen sechs-Tore-Vorsprung erarbeitet, den wir sicher durch die erste Halbzeit bringen konnten.“, fasste Jo die erste Spielhälfte zusammen. Ein Highlight war der von Mia ausgeführte direkte Neunmeter zum Ende der ersten Halbzeit, den sie mit einem „Unterlattentreffer“ versenkte als wäre es das Normalste auf der Welt.

Die zweite Halbzeit verlief vom Spielverlauf ähnlich der ersten. Cara und Sina führten in der Mitte klug Regie und wenn für sie selbst kein Durchkommen möglich war, wurden schöne Anspiele in alle Richtungen entwickelt. So konnten sich auch Mailin, Tjorven, die aus der D I aushalf (vielen Dank hierfür!) und Manon nach ihrer krankheitsbedingten Pause gut in Szene setzen und sich in die Torschützenliste eintragen.

Mit diesem Sieg klettert das junge Team in der Tabelle wieder einen Platz nach oben auf den siebten Rang. Ob sich dieser halten lässt, bleibt jedoch spannend, denn in den nächsten Wochen warten mit Eckernförde, SIF 2 und Gelting gleich drei „harte Brocken“ auf die Mädchen.  Aber wer weiß, ob das Team nicht noch mit weiteren Überraschungen um die Ecke kommt. „Ich traue meinem Team mittlerweile so Einiges zu!“ zeigt sich Jo augenzwinkernd, aber zuversichtlich für die kommenden Spiele.

Kader: Ronja, Zoe, Manon (4), Mailin (3), Emma, Cara (7/1), Lina, Paula, Mia (1), Sina, Tjorven (2)

wJE KHV SL: HCTJ I – TSV Erfde 35-6 (17-3)

Am Samstag stand das Heimspiel gegen den TSV Erfde an. Im Hinspiel taten wir uns in der ersten Hälfte noch recht schwer, am Ende fuhren wir aber einen recht deutlichen Sieg ein. Im Rückspiel wollten wir dem Gegner aber von Anfang an zeigen, warum wir ungeschlagen an der Tabellenspitze stehen. Es ging auch ziemlich flott los und da es in der 11. Minute bereits 10:1 stand war die Partie so gut wie entschieden.

Erfde gab sich zwar nie auf, aber wir spielten nahezu fehlerlos und konnten von Minute zu Minute den Vorsprung ausbauen. Mit einem ungefährdeten 17:3 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, wir verteidigten gut, Lila hielt ihren Kasten sauber und vorne wurde schnörkellos der Abschluss gesucht. Alle konnten ihren Teil zum Sieg beisteuern, das war super Mädels!! Respekt an die Mädels aus Erfde, ohne Auswechselspielerin angetreten und trotzdem ein paar schöne Tore erzielt, die auch von uns sportlich fair beklatscht wurden.

Kader: Lila, Lia (4), Fenja (5), Stine (1), Leo (7), Jasmin (5), Sinja (1), Lina, Lotti (8), Lilly (3), Blomma (1

wJE KHV SL: MTV Gelting - HCTJ I 16-17 (10-11)

Sonntag, also einen Tag später, mussten wir zum Nachholspiel in Gelting antreten. Es war das erwartet schwere Spiel. Keine Mannschaft konnte sich anfangs absetzen. Bis zur 8. Minute liefen wir meist einem Rückstand hinterher, konnten aber immer wieder ausgleichen ( 4:4 ).

Beim Stand von 6:6 ( 12. Minute ) konnten wir erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Gelting ließ sich aber nicht abschütteln und blieb uns dicht auf den Fersen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass Milli in den ersten zwanzig Minuten das Tor hütete und Lila bestens vertreten hat. Das war super, Milli! So ging es mit einem knappen 11:10 in die Pause.

Durchpusten war angesagt, denn die zweite Hälfte sollte ziemlich spannend und nervenaufreibend werden. Die Führung wechselte ständig, aber immer nur um ein einziges Tor. Es war im Angriff sehr schwer für uns Lücken zu finden und hinten in der Abwehr waren wir oftmals nicht wach genug, um einen erfolgreichen Abschluss der Geltinger zu verhindern. Das letzte Tor erzielte Lia zum 17:16, da waren aber noch fast drei Minuten zu spielen! Beide Mannschaften rackerten um jeden Zentimeter und als wir dann in der letzten Spielminute den Ball erkämpften hätten wir eigentlich den Sack zumachen müssen, aber die Geltinger wussten dies zu verhindern und  bekamen doch nochmal das Spielgerät.

Lila hielt den Ball und startete noch einen weiteren Angriff, der dann aber in des Gegners Hälfte durch die Sirene beendet wurde.

Das war zwar knapp, aber aus unserer Sicht durch viele nicht verwertete Chancen nicht unbedingt unverdient. Auf jeden Fall war es das bisher schwerste Spiel gegen an diesem Tag super aufgelegte Geltinger!

Glückwunsch zum Sieg und weiter so, Mädels … nächstes Wochenende steht das vereinsinterne Spiel gegen die WE2 auf dem Plan, wir freuen uns jetzt schon auf das Spiel und auf hoffentlich viele Zuschauer.

Kader: Lila, Lia (5), Fenja (1), Stine, Leo (4), Jasmin (3), Sinja, Milli, Lotti (3), Lilly (1), Blomma

wJE KHV SL: MTV Schwabstedt - HCTJ II 27-16 (12-8)

Kader: Lena (1), Lia (9), Janna (4), Laura, Lina (2), Friederike, Annika, Marlene, Nina, Jule

 

Aktuelle Meldungen

Sommer-Sonne-Sonnenbrille

Jetzt sofort bis zum 3.6. für nur 5,00 €...

Weiterlesen

HC-Minis: Wir brauchen DICH! Auf in die neue Saison!

Auch unsere Minis sind in die neue Saison...

Weiterlesen

HC-Minis: Tolles Erlebnis als Einlaufkinder bei der SG

Am Donnerstag waren unsere Minis bei der SG als...

Weiterlesen

HC-Mädels: Verstärkung für die neuen wJD-Teams gesucht!

Spiel-Zeit ist Gute-Zeit!

Wir wollen, dass...

Weiterlesen

Fließender Übergang in die neue Saison; oder Terminwahnsinn ? Die Ranglistenturniere für die Quali zur Saison 19/20 starten!

Während unsere erste Männer noch mitten in der...

Weiterlesen

F-SHL: Treia/Jübek völlig von der Rolle

HC-Frauen kommen gegen die HG OKT II nur zu einem...

Weiterlesen

HC-Mädels: Landesbestenermittlung wJD1; Kantersieg wJA und klarer Erfolg der wJC1

Für drei Teams hieß es nach dem...

Weiterlesen

F-SHL: Doppelte Vertragsverlängerung! HCTJ und Sünje Schütt gehen gemeinsamen Weg.

Sünje Schütt, seit nunmehr 4 Spielen im Amt als...

Weiterlesen

HCTJ - Wirtschaft und Sport e.V.